tbuchwww.gif (19k)

Auf diesen Seiten finden Sie eine Beschreibung des deutschsprachigen Buchhaltungsprogrammes TEXTBUCH, dessen Benutzung bis 150 Buchungssätze pro Jahr kostenlos ist, sowie eine allgemeine Einführung in die Doppelte Buchführung zum Herunterladen als PDF-Datei.

Aktuelle Version: 4.99e
Achtung: In Version 4.49d vom 2. Juli 2020 war das Skript Winston.skt für die neue Umsatzsteuer-Voranmeldung ab August 2020 versehentlich nicht aktualisiert. In den aktuellen Archiven der Download-Seite vom 19.7.2020 (Version 4.49 e) ist die Datei nun aktualisiert. Außerdem wurde noch die Lohnsteuer-Voranmeldung überarbeitet. Diese wird jetzt über Aufwandskonten statt über Lohnsteuerschuld-Bestandskonten ermittelt.

Wenn Sie Winston benutzen, bitte folgende Änderung in Winston.skt durchführen:
Zeile "***SumU=": das Minuszeichen zwischen den Klammerausdrücken muss ein Pluszeichen sein.

Wenn Sie in Deutschland umsatzsteuerpflichtig sind, müssen Sie vor dem 10. August die neue Textbuch Version installieren. Planen Sie bitte einige Minuten Arbeitszeit für zusätzliche Angaben im Kontenplan ein.

Mehrwertsteuer-Senkung zum 1. Juli 2020:

Zum 1.7.2020 wird die Mehrwertsteuer in Deutschland voraussichtlich für ein halbes Jahr auf 5% bzw. 16% gesenkt. Die zum 10.8.2020 abzugebende Umsatzsteuervoranmeldung muss dies berücksichtigen. Im aktuellen Liesmich.txt des Textbuch 4.49e Archives finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie u.a. Ihren Kontenplan ändern müssen. Durch die neuen Funktionen können Sie weiter wie gewohnt buchen, ohne dass sich für Sie irgendetwas ändert - alle Änderungen macht das Programm. Winston müssen Sie nicht aktualisieren.

Seit dem Bestehen von Textbuch hat es schon mehrere Änderungen der Mehrwertsteuersätze gegeben - allerdings hat es bislang zuletzt im Jahr 1998 eine Änderung der Mehrwertsteuer unter dem Jahr gegeben, und dies war noch vor Einführung der elektronischen Umsatzsteuer-Voranmeldung (2005). Textbuch unterscheidet immer schon zwischen einem "alten" und "neuen" Mehrwertsteuersatz, den Sie im Einstellungen-Buch auf der Seite "Mwst/Euro" eintragen können. Um die Behandlung der unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze möglichst komfortabel ohne das Zutun des Benutzers zu ermöglichen, wurden mehrere Verbesserungen vorgenommen, so dass Sie außer einer geringfügigen Anpassung des Kontenplans und einer Aktualisierung bzw. Anpassung des Skripts Winston.skt bei den Buchungen nichts mehr berücksichtigen müssen.

Damit die Umstellung reibungslos funktioniert, wurden drei kleinere Änderungen am Programm durchgeführt: das Speichern von mehreren Stichtagen der Mehrwertsteuer-Anpassung (Einstellungen-Buch Seite Mwst), zusätzliche Auto-Umsatzsteuerkonten sowie intern zusammengeschaltete "Zwillingskonten", bei denen Sie immer nur ein Konto im Buchungssatz eingeben, jedoch das Programm anhand des Datums entscheidet, auf welches Konto dann tatsächlich gebucht wird.

Die Syntax der Skripte ändert sich nicht: Es wird bezogen auf das aktuelle Buchungsjahr weiterhin einen "alten" und einen "neuen" Mehrwertsteuersatz geben, auch wenn nun mehr als zwei Mehrwertsteuersätze abgespeichert werden können. 4.50 wird im Laufe des Juli oder Anfang August für alle Betriebssysteme veröffentlicht und wird im idealen Fall identisch sein mit 4.49 d - wenn nicht doch noch Fehler gefunden werden. Bitte melden Sie sich, wenn Sie etwas finden, danke.

Da das Umsatzsteuer-Voranmeldungsformular weiterhin verwendet wird, wobei die zwei neuen Mehrwertsteuersätze von 5% und von 16% in der immer schon vorhandenen Zeile 28 "Steuerpflichtige Umsätze zu anderen Steuersätzen" (Felder 35 und 36) als Summe gebucht werden, müssen Sie das Programm Winston nicht aktualisieren. Dies hat der Autor von Winston bestätigt. Mehr dazu finden Sie in einem Dokument des Finanzamtes:
http://www.felfri.de/winston/Informationsblatt.pdf

Aktuelle Version: 4.49 e 17. Juli 2020

Textbuch 4.49 ist ein größeres Update mit zahlreichen kleinen Erweiterungen und Verbesserungen. Hauptänderungen sind neben Verbesserungen für die Mehrwertsteuer-Senkung die Ausgabe von Kontendarstellungen von Gegenständen als Unterkonten, Verbesserungen im Bereich E-Bilanz sowie vor allem die Möglichkeit, per Skript erzeugte Buchungsdateien im selben Verarbeitungsgang auch gleich einzulesen und zu interpretieren. In Textbuch 4.49b wurde noch ein wichtiger Fehler behoben, der in 4.49 neu hinzukam. In Textbuch 4.50 werden keine neuen Funktionen mehr enthalten sein.

Neuerungen in Textbuch 4.49/4.50

Bugfixe in Textbuch 4.49 Die genaue Änderungs- und Bugliste lesen Sie bitte unter Versionen nach.

Seit Textbuch 4.33 ist die Linux-Version auf 64 bit umgestellt.

Wesentliche Funktionserweiterung in

Die Dokumentation Langfassung von Textbuch (ausgedruckt ca. 400 Seiten) ist hier online verfügbar.

karton_klein.gif (16k)

TEXTBUCH - Doppelte Buchführung für Windows, Macintosh, Linux und ArcaOS bzw. OS/2

TEXTBUCH ist eine geprüfte Standardsoftware für Buchführung und Kostenrechnung mit einem großen Einsatzspektrum von kleinen GmbH's, Selbständigen und Vereinen bis hin zu mittelständischen Unternehmen, bei denen die Buchhaltung im Netzwerk auf vielen Arbeitsplätzen verteilt ist und mehrere Millionen Buchungen pro Jahr anfallen. TEXTBUCH ist zugleich eine Entwicklungsumgebung für Branchen-Buchhaltungssoftware.

Als Textdatei vorliegende Kontenpläne und Buchungssatzlisten werden zu Konten, GuV, Bilanz usw. weiterverarbeitet, die wiederum in Form von Textdateien dargestellt werden. Der Programmablauf wird durch sog. Skripte festgelegt, der integrierten Programmiersprache von TEXTBUCH. Die Benutzeroberfläche verfügt über einen integrierten Editor mit Syntax-Highlightning, über Sprechblasen- und kontext-sensitive Hilfe. Buchungssätze können wahlweise über den integrierten Editor oder über Dialogfenster eingegeben werden. Optional kann mit Hilfe einer Skriptsprache ein individueller Jahresabschluß und ein beliebiges Exportformat erzeugt werden. Zusätzlich können auch individuelle Buchungsdialoge erstellt werden. Anlagenverwaltung. Kosten- und Leistungsrechnung. Gratis bis 150 Buchungssätze pro Jahr, ab dann werden 35 EUR pro 1000 Buchungen und Jahr fällig. Maximal 30 Mio Buchungssätze pro Jahr auf beliebig vielen Arbeitsplätzen verteilt. Nur auf Deutsch.

TEXTBUCH ist eines der leistungsfähigsten Buchhaltungsprogramme in Deutschland unterhalb der SAP-Klasse, vermutlich das anpassungsfähigste und das einzige nicht datenbank-basierte Programm. So umfaßt die kontonummer-unabhängige integrierte Programmiersprache ("Skripte") rund 200 Befehle. Mit den Skripten sind Sie in der Lage, beliebige Import- und Export-Textformate verarbeiten bzw. erzeugen zu können, so daß Sie leicht Schnittstellen zu Drittprogrammen herstellen können. Mit dem integrierten "Dialogeditor" lassen sich beliebige Bildschirmdialoge erzeugen und mit den Skripten verbinden. Wenn Sie TEXTBUCH mit Skripten und Dialogen an Ihre Bedürfnisse anpassen, können Sie jede beliebige Branchensoftware ersetzen. TEXTBUCH ist eines der ganz wenigen Buchhaltungsprogramme in Deutschland, bei denen die Kostenrechnung nicht ein kleiner Zusatz zur Finanzbuchhaltung darstellt, sondern eine separate "Parallelwelt" darstellt, vergleichbar komplex wie die gesamte Finanzbuchhaltung.

tbuch-demo.gif (64k)

Die Benutzeroberfläche von TEXTBUCH mit Fortschrittsfenster (blau/grau), allgemeinem Fehlerfenster (rot/grau), Kontext-Fehlerfenster (schwarz/weiß) und integriertem Editor mit Buchungssätzen (05\Buch.txt) sowie Auswertungs-Tortengrafik, unter dem Betriebssystem eComStation (eCS). Beim auf SKR04 basierenden kleinen Beispiels-Kontenplan "Hinz und Kunz GmbH" sind die ca. 50 im Kontenplan definierten Konten nicht nur durch eine 4-stellige Kontonummer, sondern auch durch "Konto-Buchstaben" definiert (Großbuchst., Kleinbuchst., Ziffern)